Freiwillige Feuerwehr Wöllstein
   
 
  Chronik
 
1862 wurde die Wöllsteiner Wehr von Phillip Jungk gegründet, der auch den Grundstock für die noch heute in Wöllstein bestehende Ziegelei legte. Von 1862-1879 stand er als Kommandant an der Spitze der Wehr. Einen tatkräftigen Nachfolger fand Jungk in dem damals 27jahrigen Julius Moller. Als Offizier gab Moller der Wehr nach militärischem Muster eine gründliche Ausbildung und in Zusammenarbeit mit dem späteren Bürgermeister Johann Hofmann sorgte er für die Ergänzung der Ausrüstung. Als ihn das Kreisamt 1891 zum Kreisfeuerwehrinspektor ernannt hatte, wurden allein in zwei Jahren seiner Amtszeit 47 Freiwillige Feuerwehren im Kreis gegründet.

Was die freiwilligen Feuerwehren besonders auszeichnet,ist die Tatsache,das sie zweierlei verstehen: hartes Training für den Einsatz und frohes Feiern.Die Wöllsteiner Wehr hat für beides stets das Rechte Maß gefunden. Als 1890 das 13. Rheinhessische Feuerwehrfest ausgeschrieben worden war,wurde der eifrigen Wehr die Ausrichtung übertragen.Unter Leitung Mollers wurde das Fest zu einem großen Ereignis.Festplatz war der Markt (Marktstr.).Das Gelände wurde noch dadurch vergrößert,daß der Appelbach mit den für den Bahnbau lagernden Eisenbahnschienen abgedeckt wurde. Das Fest brachte damals den Wöllsteinern viel Lob und Ehre ein.

Schwierig war es nach 1945,wieder eine einsatzfähige Wehr in der Gemeinde aufzustellen. Der Krieg hatte allzu viele Wunden hinterlassen, 8 Mitglieder der Wehr waren gefallen,und viele Männer wurden in in Gefangenschaft gehalten. Es ist der Verdienst von Johann Franz Beck, dass auch im Kriege die Einsatzbereitschaft mit wenigen Männern aufrechterhalten blieb. Als 1947 eine neue Feuerwehr aufgestellt und genügend ausgebildet war, legte Beck sein Ehrenamt als Kommandant nieder. Die Führung übernahmen der Kaufmann Paul Kumpa und Küfermeister Philipp Roos.Seit 1951 leitete Philipp Roos die Wehr. Nach 19jahriger Tätikgeit als Wehrführer stellte Phillipp Roos im März 1970 seinen Posten aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung. Sein bisheriger Stellvertreter Karl-Heinz Hausdörfer wurde zu seinem Nachfolger gewählt. Später wurde Hausdörfer zum Wehrleiter der VG Wöllstein berufen und gründete u.a. auch die Jugendfeuerwehr Wöllstein. Noch heute ist Karl-Heinz Hausdörfer Ehrenwehrführer der Feuerwehr Wöllstein.

In der folgenden Zeit leisteten die Wehrmänner viele freiwillige Arbeitsstunden beim Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses. Dieses wurde am Wochenende 15/16.Mai 1976 feierlich an die Wehr übergeben. 1987 feierte die Wehr ihr 125jähriges Bestehen. Festplatz war damals der alte Sportplatz, auf dem das Festzelt seinen Platz fand,die Aufbauarbeiten gestalteten sich aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse (Dauerregen)als äußerst schwierig. Höhepunkt der Veranstaltung waren die Wasserspiele der Feuerwehr Harsewinkel.

Nachfolger von Karl-Heinz Hausdörfer als Wehrführer wurde im Jahr 1996 Ernst Schön. In dessen Amtszeit fiel auch die 150-Jahr Feier der Freiwilligen Feuerwehr Wöllstein. Das 150 Jährige Bestehen der Wehr wurde im Jahr 2012 gebührend gefiert. Ernst Schön führte das Amt bis zum Jahre 2013 aus und schied sodann aufgrund seiner Ernennung zum Wehrleiter der VG Wöllstein als Wehrführer der Feuerwehr Wöllstein aus.

Fortan führt Mario Schmitt seit dem 30.12.2013 die Feuerwehr Wöllstein.

 

 

 

 

 
 

 
Home
 
Benutzername:
Kennwort:
Facebook Like-Button
 
Werbung
 
Info Notruf
 
Wenn Sie die Feuerwehr benötigen,
wählen Sie 112
Kontakt und Info
 
Jeden Mittwochabend ab 19 Uhr im Gerätehaus oder telefonisch
Gerätehaus: (0 67 03) 96 11 68
Wehrführer: (0 67 03) 3 07 63 68
nächste Veranstaltungen
 
15.12.2018 - 16.12.2018
Weihnachtsmarkt
Marktstraße
Wöllstein
Webmaster
 
Feuerwehr Wöllstein
fw-woellstein@gmx.de
V.i.S.d.P. D. Piroth-Biehl
 
Heute waren schon 31 Besucher (127 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Freiwillige Feuerwehr Wöllstein